Die vier Jahreszeiten




Frühling, Sommer, Herbst und Winter,
nun, - mal seh`n, was steckt dahinter?
Sind sie noch so abgesteckt?
Nein, das hab`n wir doch entdeckt!

Übergänge werden fließend,
manches Mal schon recht verdrießend!
Jedes Jahr verändert `s sich!
Schade ist es sicherlich!

Wenn Ihr auf die Bilder schaut
die Natur sich weiter traut
Gott sei Dank in Blütenpracht,
doch dann wird es über Nacht

ganz verändert, ist das traurig!
Manchmal wird es Einem schaurig,
doch wir machen `s Beste draus,
geh`n in die Natur oft raus!

Doch wenn wir genau hin schau`n,
und auch uns`ren Augen trau`n,
blüht heut Alles viel, viel eher,
komm`n wir einer Dürre näher?

Oder wird es früher kalt?
Nun, wir hoffen, nicht so bald!
Auch die Tiere sind verwirrt,
mit dem Fliegen sich geirrt,

zieh`n die Vögel sehr, sehr früh!
Schau`n wir hoch, dann seh`n wir sie!
Und das Wetter, man oh man!
Schaut Euch doch die Stürme an,

und den Regen, welche Fülle!
Ist der Sommer nur `ne Hülle,
welche immer mehr nimmt ab?
Dieses Jahr war `s wirklich knapp!

Biggi


Der Frühling

Wenn die Natur wieder erwacht,
und auch die Sonne wärmer lacht,
dann geht uns gleich das "Herze" auf,
und wir sind Alle besser drauf!

Das erste Grün noch ganz, ganz zart,
die ersten Pflanzen ganz appart!
Das ist die schönste Jahreszeit,
wenn die Natur macht sich bereit

nun regelrecht zu explodieren,
denn sie kann immer garantieren,
das Alles wieder bunt erstrahlt,
und das, glaubt mir, ist nicht geprahlt!

Biggi


Der Sommer

So langsam wird es warm und schön,
und wenn wir die Gesichter seh`n
der Menschen, die sich richtig freu`n,

und bei der Kleidung sich nicht scheu`n,

auch wieder etwas Haut zu zeigen!
Die Blüten voll, - dass sie sich neigen!
So könnt` es immer weiter geh`n!
Es gibt unendlich viel zu seh`n!

Das Herz, es läuft zur Hochform auf!
Die Unternehmungen zu Hauf,
man möcht`sich manchmal überschlagen,
die Freude gern zur Schau auch tragen!

Biggi

Der Herbst

Der Herbst hat auch viel schöne Tage,
das steht für mich ganz ohne Frage!
Die Fabenpracht verändert sich!
Verstecken braucht auch sie sich nicht!

Geerntet wird nach Herzenslust,
so dass nicht aufkommt großer Frust!
Die Blätter sind rot, gelb und grün,
Auch das ist einfach superschön!

Spazieren gehen in dem Wald,
auch öfter machen einmal halt,
die Luft ganz tief in sich bewahren,
so sollte man im Herbst verfahren!

Biggi

Der Winter

So langsam kommt die Kälte doch!
Sie "krabbelt" stets und ständig hoch
an Einem, aber das ist klar!
So ist es schließlich jedes Jahr!

Man sollte sich jetzt nicht verkriechen,
und sollte auch die Luft oft riechen!
Und wenn es wirklich einmal schneit,

liegen die Stiefel doch bereit!

Auch jetzt kann man noch viel erleben!
Der Winter kann uns auch viel geben!
Wir hängen Futterringe auf,
da stürzen sich die Vögel drauf!

Biggi

Noch mehr Winter!

Schneeflöckchen weiß Röckchen, kommst heut reichlich geschneit,
wär ich Kind, würd ich strahlen, hätt mich riesig gefreut!

Doch so muss ich mich hüten, dass ich nicht falle hin,
lass das Auto heut drinnen, weil ich vernünftig bin!

Wenn ich schaue nach draußen, seh ich Alles nur weiß,
Petrus sagt der Frau Holle:" Es wird lang noch nicht heiß,

schüttel ruhig ganz kraftig, denn es sieht doch schön aus,
es ist Winter, Das Beste machen wir jetzt daraus!"

Biggi

 

 

Die Schönheiten des Winters
 
Der Winter ist `ne Jahreszeit,
sei dafür offen und bereit,
auf kalt und auch auf ganz viel Schnee,
da gibt’s kein Ach und auch kein Weh,
denn er kann uns oft überraschen,
mit eben ganz besond`ren Sachen!
 
 
Wenn die Natur sich schlafen legt,
und auch der Wind die Blätter fegt,
von vielen Büschen und von Bäumen,
dann fängt der Mensch schon an zu träumen,
wieder vom Frühling, dabei kann
der Winter stehen seinen Mann!
 
Man sollte sich niemals verkriechen,
und auch den Winter mal „beriechen“.
Er hat so viele schöne Seiten,
kann Dich zum Fröhlichsein begleiten.
Ja, glaube mir, probier `s mal aus,
geh auch bei Kälte aus dem Haus!
 
Schau Dir mal seine Farben an,
an denen man sich satt seh`n kann!
Zieh Dich warm an, und dann geht `s ab,
klar hält die Kälte Dich auf Trab,
doch wenn Du Dich genug bewegst,
und Dich dann auf die Lauer legst,
 
wirst Du ganz Vieles neu entdecken,
das will der Winter auch bezwecken!
Auch wenn es lange dunkel ist,
und Du dadurch mal unten bist,
lass es nicht zu, schau genau hin,
die Jahreszeiten haben Sinn!
 
 
Der Tag ist kurz, drum plane richtig,
wenn Du es kannst, denn das ist wichtig,
genieße täglich, Du wirst seh`n,
es wird Dir ganz schnell besser geh`n!
Und schau Dich doch genau mal um,
es ist doch schön um Dich herum!
 

Ich hab mich auf die Spur begeben,
und hab gefunden ganz viel Leben,
Natürlich ist es etwas leiser,
es hat gesagt mal ein ganz Weiser:
„In der Natur gibt `s immer Leben,
es zu entdecken, ist `s Bestreben!“
 
Auch Blumen kann man noch entdecken,
sie werden Freude schnell erwecken,
es sind zwar wenig, doch es zeigt,
dass auch der Winter ist geneigt,
das Ganze farbig zu gestalten,
Der Winter hat es fest gehalten!
 
 
Nun denn, Ihr Lieben, macht es gut,
und habt bei Kälte auch den Mut,
ihr einfach mal die Stirn zu zeigen,
und nicht zum Sommer nur zu neigen!
Es weckt die Lebensgeister ungemein,
und so soll die Natur doch sein!
 
Biggi
powered by Beepworld